AP-Logo

Allgemeines

- Anfang
- Über mich
- Referenzen

Sonstiges

- Links
- Gustav Meyrink

Anfang     Texte     Bücher     Referenzen     Medien     Kontakt:   Arne.Poeck<at>literatten.net Impressum  

Gustav Meyrink

Es gibt viele Online- Quellen zu Gustav Meyrink. An dieser Stelle seien die wichtigsten Links zu diesem Klassiker phantastischer (und satirischer) Literatur aufgelistet. Hinweis: Wer Links zu Online-Texten von Gustav Meyrink (bitte nur vollständige Texte, keine Zitate) kennt, die hier noch nicht verzeichnet sind, sei hiermit herzlich eingeladen, sie mir mitzuteilen - einfach Kontaktformular benutzen.

Einen Beitrag zu Meyrink gibt es bei Wikipedia

Hinweis: Zur Gemeinfreiheit der Texte von Meyrink siehe folgende Anmerkungen zum Urheberrecht

Allgemein

nach oben

Werke online

Des Deutschen Spießers Wunderhorn

Die Erzählungen wurden 1913 in einer Buchausgabe zusammengefasst - die meisten davon waren bereits in den Jahren 1901 bis etwa 1908 im Simplizissimus, einer satirischen Zeitschrift (Chefredakteur: Ludwig Thoma) erschienen. Eine Gesamtausgabe findet man bei bei symbolon.de als pdf-Ausgabe, beim deutschsprachigen Projekt Gutenberg findet man den Inhalt mit Links zu den Erzählungen im HTML-Format.

Die Erzählungen im Einzelnen sind folgende:

Fledermäuse

1915 erschien eine weitere Sammlung von Erzählungen, die "Fledermäuse" - ursprünglich nur die sieben Geschichten "Das Grillenspiel", "Wie Dr. Hiob Paupersum seiner Tochter rote Rosen schenkte","Amadeus Knödlseder - der unverbesserliche Lämmergeier", "J. H. Obereits Besuch bei den Zeitegeln", "Kardinal Napellus", "Meine Qualen und Wonnen im Jenseits" und "Der Herr Kommerzienrat Kuno Hinrichsen und der Büßer Lalaladschpat-Rai".

In einer Ausgabe des Moewig-Verlages (Quelle) sind neben den ursprünglichen Geschichten noch zusätzliche Texte enthalten. Online findet man sie bei scribd.com. Es gibt zwei Bände:

Fledermäuse 1 - Die vier Mondbrüder

ISBN: 3811818031, Verlag: Moewig, 1984

               

Fledermäuse 2 - der schwarze Habicht

ISBN: 381181804x, Verlag: Moewig, 1984

Die Romane

Die fünf veröffentlichten Romane kennzeichnen Meyrinks Spätwerk. Man findet sie auch online:

Goldmachergeschichten

1925 erschienen die Goldmachergeschichten - inwieweit Meyrink überhaupt der Autor dieser drei Erzählungen ist, ist umstritten. Es ist möglich, dass sein Freund Alfred Schmid-Noerr (der übrigens auch Beiträge zum "Engel vom westlichen Fenster" beigesteuert hatte), diese Geschichten ursprünglich geschrieben hatte und Meyrink diese dann in seinen spezifischen Sprachstil umgeschrieben hat - Näheres lese man nach in der Biographie von Frans Smit, Gustav Meyrink - Auf der Suche nach dem Übersinnlichen, Seite 243-245.

Das Haus zur letzten Latern

"Das Haus zur letzten Latern" sollte ursprünglich ein Roman werden - Meyrink konnte ihn aber aufgrund seiner Krankheit nicht mehr vollenden. 1973 veröffentlichte der Verlag Langen-Müller das Romanfragment (bestehend aus drei Kapiteln) zusammen mit weiteren Texten.

In einer Auflage von Moewig in zwei Teilen, die ebenfalls 1973 erschienen ist (Quelle: horrorliteratur.de) gibt es Geschichten, die im folgenden aufgeführt sind. Ich konnte allerdings nicht alle Texte beschaffen.

Teil 1 - Die Frau ohne Mund

ISBN: 3811818015

                   

Teil 2 - Das Zauberdiagramm

ISBN: 3811818023

Sonstige Texte

nach oben

Faksimiles

Die Satire-Zeitschrift Simplicissimus ist erfreulicherweise komplett online einsehbar. Im Gesamtverzeichnis aller Ausgaben steht zu Gustav Meyrink auf Seite 505 folgendes:

Meyrink, Gustav (geb. 19.1.1868 Wien gest. 4.12.1932 Starnberg /Obb.)
Redaktionsmitglied. 1901-26 Verfasser von 47 Texten im »Simplicissimus«. Auch als genannte Person verzeichnet.

  • 1901/02 Der heiße Soldat Jg. 6, H. 29, S.226
  • 1901/02 Das Gehirn Jg. 6, H. 44, S.346
  • 1902/03 Izzi Pizzi Jg. 7, H. 5, S.34
  • 1902/03 Der violette Tod Jg. 7, H. 8, S.58
  • 1902/03 Der Schrecken Jg. 7, H. 12, S.90
  • 1902/03 "Thut sich - macht sich - Prinzeß" Jg. 7, H. 18, S.138
  • 1902/03 "Das ganze Sein ist flammend Leid" Jg. 7, H. 24, S.186
  • 1902/03 Bocksäure Jg. 7, H. 32, S.250
  • 1902/03 Petroleum, Petroleum Jg. 7, H. 35, S.274
  • 1902/03 Der Fluch der Kröte - Fluch der Kröte Jg. 7, H. 47, S.370
  • 1902/03 Die Königin unter den Bregen Jg. 7, H. 51, S.402
  • 1903/04 Jörn Uhl Jg. 8, H. 2, S.10
  • 1903/04 Die schwarze Kugel Jg. 8, H. 5, S.34
  • 1903/04 Das Präparat Jg. 8, H. 12, S.90
  • 1903/04 Das dicke Wasser Jg. 8, H. 14, S.107
  • 1903/04 Dr. Lederer Jg. 8, H. 24, S.186
  • 1903/04 Der Opal Jg. 8, H. 27, S.210
  • 1903/04 Blamol Jg. 8, H. 39, S.306
  • 1903/04 Der Mann auf der Flasche Jg. 8, H. 47, S.370
  • 1904/05 Honny soit qui mal y pense Jg. 9, H. 4, S.32
  • 1904/05 Das - - allerdings Jg. 9, H. 33, S.322
  • 1904/05 Die Pflanzen des Doktor Cinderella Jg. 9, H. 43, S.422
  • 1905/06 Bal macabre Jg. 10, H. 12, S.134
  • 1905/06 Tschitrakarna, das vornehme Kamel Jg. 10, H. 17, S.194
  • 1905/06 Die Geschichte vom Löwen Alois Jg. 10, H. 31, S.364
  • 1905/06 Die Urne von St. Gingolph Jg. 10, H. 42, S.496
  • 1905/06 Das Geheimnis des Schlosses Hathaway Jg. 10, H. 48, S.572
  • 1906/07 Schöpsoglobin Jg. 11, H. 7, S.106
  • 1906/07 "Der Buddha ist meine Zuflucht" Jg. 11, H. 16, S.252
  • 1906/07 Hilligenlei Jg. 11, H. 24, S.376
  • 1906/07 Das verdunstete Gehirn Jg. 11, H. 33, S.531
  • 1906/07 Der Saturnring Jg. 11, H. 44, S.707
  • 1906/07 Die Weisheit des Brahmanen Jg. 11, H. 48, S.778
  • 1906/07 Das Automobil Jg. 12, H. 11, S.165
  • 1907/08 Wie das Buch Hiob ausgefallen wäre, wenn es Pastor Frenssen
    und nicht Luther übersetzt hätte Jg. 12, H. 22, S.342
  • 1907/08 Das Wachsfigurenkabinett Jg. 12, H. 35, S.556
  • 1907/08 Das Fieber Jg. 12, H. 44, S.720
  • 1907/08 Das Wildschwein Veronika Jg. 12, H. 52, S.856
  • 1908/09 Wozu dient eigentlich weißer Hundedreck? Jg. 13, H. 15, S.256
  • 1914/15 Meine Qualen und Wonnen im Jenseits Jg. 19, H. 13, S.200
  • 1915/16 Wie Dr. Hiob Paupersum seiner Tochter rote Rosen brachte
    Jg. 20, H. 20, S.230
  • 1915/16 Das Grillenspiel Jg. 20, H. 23, S.266
  • 1915/16 Amadeus Knödlseder, der unverbesserliche Lämmergeier
    Jg. 20, H. 30, S.350
  • 1915/16 J. H. Obereits Besuch bei den Zeit-Engeln Jg. 20, H. 47, S.554
  • 1926/27 Der Uhrmacher Jg. 31, H. 1, S.3
  • 1926/27 Der Astrolog Jg. 31, H. 6, S.79
  • 1926/27 Die Keimdrüse des Herrn Kommerzienrates Jg. 31, H. 26, S.334

Fundstellen siehe Jahrgangsübersichten des Simplicissimus
Da die letzten beiden Texte ansonsten in keiner Form online zu finden sind, seien die Links der entsprechenden Simplicissimus-Ausgaben hier ergänzt:

Ansonsten gibt es folgende Facsimiles:

nach oben

Übersetzungen von G. Meyrink

Gustav Meyrink war außerdem bekannt als Übersetzer von Werken von Charles Dickens und Rudyard Kipling.

Dickens-Übersetzungen

Kipling-Übersetzungen

nach oben

Biographisches und anderes Interessantes

nach oben

Rezensionen

nach oben

Sekundärliteratur zu Meyrink online

nach oben

Bücher (soweit nicht online)

Alle Bücher wurden im GBV-Katalog gefunden.

  • Das Haus zur letzten Latern : Nachgelassenes und Verstreutes / Gustav Meyrink. Hrsg. von Eduard Frank. - Ungekürzte Ausg., Taschenbuchausg. - Frankfurt/M ; Berlin : Ullstein, 1993, Schriftenreihe: Ullstein-Buch; Nr.22927 ISBN: 3-548-22927-1
  • Fledermäuse : Erzählungen, Fragmente, Aufsätze / Gustav Meyrink. Hrsg. von Eduard Frank. - Ungekürzte Ausg. - Frankfurt/M [u.a.] : Ullstein, 1992 Schriftenreihe: Ullstein-Buch ; 22800, ISBN: 3-548-22800-3
  • Der Kardinal Napellus : Erzählungen / Gustav Meyrink. - 1. Aufl. - [München] : Goldmann, 1989 Schriftenreihe: Bibliothek von Babel Goldmann ; 9327 : Ein Goldmann Buch ISBN: 3-442-09327-9
  • Gustav Meyrink : auf der Suche nach dem Übersinnlichen / Frans Smit. [Aus dem Niederländ. übertr. von Konrad Dietzfelbinger]. - München [u.a.]: Langen/Müller, 1988 ISBN: 3-7844-2162-8
  • Tiergeschichten / Gustav Meyrink. - München, Wien : Langen-Müller, 1975, Schriftenreihe: Die Sechsmark-Bücher ISBN: 3-7844-1580-6
  • Die heimtückischen Champignons und andere Geschichten / von Gustav Meyrink. - Berlin : Ullstein, [1925] Schriftenreihe: Das neue Ullstein-Buch
  • Goldmachergeschichten / Gustav Meyrink. - Berlin : Scherl, [1925]
  • An der Grenze des Jenseits / Gustav Meyrink. - Leipzig : Dürr & Weber, 1923
  • Die Uhr : ein Spiel in 2 Akten / von Gustav Meyrink und Roda Roda. - 2. Aufl.. - Leipzig : Reclam, [1918] Schriftenreihe: Reclams Universalbibliothek ; 5992
  • Kernings Testament (1907) (von Johann Baptist Kerning) - veröffentlicht von Meyrink unter dem Pseudonym Kama (Quelle)

Übersetzungen

nach oben

Gemeinschaftswerke

Theaterstücke

Gemeinsam mit Alexander Roda Roda hat Meyrink auch vier Theaterstücke geschrieben.

sonstige Gemeinschaftswerke

  • "der heimliche Kaiser" - Kapitel 12 aus dem Roman der 12 - von H. Bahr, O.J. Bierbaum, O. Ernst, H. Eulenberg, H.H. Ewers, G. Falke, G. Hirschfeld, F. Hollaender, G. Meyrink, G. Reuter, O. Wohlbrück, E. von Wolzogen: Der Roman der Zwölf. Frankfurt/M., Leipzig 1992, erschienen auch in einer Ausgabe der Fledermäuse (Quelle)

Filmographie

Oft wird fälschlich angegeben, dass der berühmte expressionistische deutsche Stummfilm "Der Golem" auf den gleichnamigen Roman von Meyrink beruht - das ist aber nicht der Fall. Es gibt allerdings einen polnischen Film, der diesen Roman adaptiert. Vom ZDF wurde vor einigen Jahren einmal ein Beitrag mit verfilmten Satiren von Meyrink ausgestrahlt, u.a. mit "Das Auto" und "Die schwarze Kugel".

nach oben

Sonstiges

Meyrink-Bezüge bei myspace

Meyrink auf youtube

  • Auszüge aus "Petroleum, Petroleum"
  • Besonderes

    nach oben